Mastodon CC2.tv: Computerclub 2
CC2tv-Logo

DE09 2004 1111 0470 6628 00
COBADEHDXXX
Wolfgang Rudolph
Stichwort: cc2.tv

Paypal
Spenden per Paypal

Falls eine Namensnennung erwünscht ist, bitte im Verwendungszweck Name darf genannt werden oder Pseudonym XY darf genannt werden ergänzen. Vielen Dank!

Kontakt
redaktion klammeraffe cc2.tv

Neueste Sendungen

CC2tv-Folge 368:     Youtube, HD 1080p
     RSS-Feed der Videosendungen


CC2-Audio Folge 681:

     Ogg Vorbis, 56 kBit/s (~18 MB)
     MP3, 128 kBit/s (~40 MB)
     MP3, 32 kBit/s (~12 MB)
     RSS-Feed der Audiosendungen


Echo-Skill für CC2-Blogeinträge
Powered by Speedpartner

CC2tv Folge 364: Neue Blink Qutdoorkamera vs. Vorgängermodell und Solarenergieoptionen

Samstag, 2024-01-06 10:00, Eintrag von Wolfgang Rudolph


Sonnenstrom für Überwachungskameras
In diesem Video werfen wir einen kurzen Blick auf die neu vorgestellte Blink Qutdoorkamera. Wir beginnen mit einer kritischen Analyse ihres hohen Preises und der Frage, ob sie tatsächlich signifikante Neuerungen im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen bietet.
Der Fokus liegt dann auf den älteren Modellen von Blink, die nun zu einem deutlich niedrigeren Preis erhältlich sind. Wir vergleichen den Unterschied im Öffnungswinkel von 110° bei den älteren Modellen gegenüber 138° bei der neuen Kamera.
Ein wesentlicher Teil des Videos beschäftigt sich mit der Stromversorgung der Kameras. Wir diskutieren die Notwendigkeit, die AA-Batterien regelmäßig zu wechseln und präsentieren verschiedene Lösungen, um dieses Problem zu umgehen. Hierbei wird besonders auf die Verwendung von Solarzellen als alternative Energiequelle eingegangen.
Zusätzlich zeigen wir eine kleine Schwenk-Neige-Kamera, die Teil des Blink-Systems ist. Diese Kamera bietet zusätzliche Flexibilität und erweiterte Überwachungsmöglichkeiten.
Abschließend beleuchten wir, wie alle Kameras über einen kleinen Hub mit dem WLAN verbunden werden und somit weltweit erreichbar sind. Wir demonstrieren auch, wie die Kameras über Alexa abgefragt und gesteuert werden können.


Wir danken allen Spendern für Ihre Unterstützung und wünschen ein gesundes und glückliches Jahr 2024:
Joachim Schepsmeier
Andreas Neidhart
Michael, DB1JAU
hardbear
Irene, Markus U. Tessa
Martin Korries
Oliver Hartmann
Niklas K
Stefan Josef H.
DG4DDE
Christian Fey DO3CF
Michael Werner
rasemmi
Backemann
Robin ypid Schneider
Thorsten Evers, Wuppertal
OGU
Murka, Rigik und Seiko
Prof. Harm-Friedrich Harms
René Lobatz
Dominik Brandes
Bernd Hillert
Oliver Buhmann
chaconne
Yogi
Andreas Schell
Stephan Hege
Dritter Detektiv
DG1FCB
Marko
RONNY RONALD SCHMIDT
DG3BK
Lars Schehler
Dieter Lauer
Frank Hoffmann
Philipp Rozanek
DD1GW
Marcel Straube


Die Sendung ist auf Youtube zu finden: https://youtu.be/ygAqJ6_xxpI



CC2tv Audiocast Folge 679

Montag, 2024-01-01 20:00, Eintrag von Wolfgang Rudolph


     Ogg Vorbis, 56 kBit/s (~18 MB)
     MP3, 128 kBit/s (~40 MB)
     MP3, 32 kBit/s (~12 MB)

Wer oder was ist Bard?
In diesem Beitrag werde ich Ihnen enthüllen, wer die Barden in der Geschichte wirklich waren und welche Rolle sie in verschiedenen Kulturen spielten. Wir tauchen ein in die Vergangenheit, um die Bedeutung dieser poetischen und musikalischen Künstler zu verstehen, die nicht nur als Unterhalter, sondern auch als Bewahrer von Geschichten und Geschichte galten. Anschließend wenden wir uns der modernen Welt zu und untersuchen, wie sich die Bedeutung des Begriffs "Barde" im Laufe der Zeit gewandelt hat. Wir betrachten, in welchen Kontexten er heute noch verwendet wird und welche symbolische Bedeutung er in der gegenwärtigen Kultur und Literatur trägt.

Schnittstelle von Künstlicher Intelligenz und Politik
Heute geht es um ein faszinierendes Thema aus dem Bereich der politischen Technologie. In Pennsylvania setzen die Demokraten auf eine innovative Wahlkampfstrategie – und im Mittelpunkt steht eine Künstliche Intelligenz namens Ashley. Ashley ist nicht nur in der Lage, in 20 verschiedenen Sprachen zu kommunizieren, sondern zeichnet sich auch durch eine unverwechselbare Roboterstimme aus. Wir tauchen ein in die Details und Funktionsweisen dieser KI, die das politische Programm ihrer Kandidatin bis ins kleinste Detail kennt. Darüber hinaus betrachten wir die Vision der Erfinder von Ashley: Sie gehen davon aus, dass solche KI-gestützten Anrufe in der politischen Kommunikation künftig eine bedeutende Rolle spielen werden. In unserer heutigen Folge besprechen ich die Auswirkungen dieser Technologie auf den Wahlkampf, die politische Kommunikation und was es für die Bürger bedeutet, in Zukunft möglicherweise regelmäßig solche Anrufe zu erhalten.

AI-Chatbots
ChatGPT und Google Bard. Diese AI-Chatbots repräsentieren den beeindruckenden Fortschritt im Bereich des maschinellen Lernens. Ihre Fähigkeit, Texte zu verarbeiten und menschliche Gesprächsinteraktionen zu simulieren, ist besonders beeindruckend. Interessant ist hierbei, dass sich diese beiden Konkurrenzprodukte in einigen Aspekten unterscheiden, was ihnen jeweils einzigartige Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten verleiht. Tauchen wir also ein in die Welt dieser hoch entwickelten Technologien und entdecken die Unterschiede und Besonderheiten, die ChatGPT und Google Bard zu bieten haben.

2023 --> 2024
Ein Blick zurück auf das Jahr 2023 und gleichzeitig ein Ausblick auf das Jahr 2024
In diesem kleinen Jahresrückblick und -ausblick beleuchte ich die markantesten Ereignisse, Durchbrüche und Trends des vergangenen Jahres und werfe einen vorausschauenden Blick auf das, was uns im Jahr 2024 erwarten könnte. Begleiten Sie mich auf dieser Reise durch die Zeit, um einen Rückblick in die Vergangenheit und einen Ausblick in die Zukunft zu erhalten.

Wie geht es politisch und gesellschaftlich im neuen Jahr weiter?
Hier widme ich mich der wichtigen Frage: Welche politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen werden uns im neuen Jahr begegnen? Ich werde einen Einblick in die erwarteten Entwicklungen geben, die das neue Jahr prägen könnten. Dabei werde ich sowohl auf nationale als auch auf internationale Perspektiven eingehen. Ich werde untersuchen, wie politische Entscheidungen und gesellschaftliche Trends unser Leben beeinflussen könnten, und dabei auch meine eigenen Analysen und Einschätzungen mit euch teilen. Dieser Audiocast soll eine Plattform bieten, um gemeinsam zu verstehen, vor welchen Herausforderungen wir stehen und wie wir uns darauf vorbereiten können.

Verabschiedung und Dankeschön
Gleich am Anfang des neuen Jahres möchte ich die Gelegenheit nutzen, um von Herzen danke zu sagen – an euch, meine treuen Zuhörer, die ihr den CC2-Audiocast und CC2tv so wunderbar unterstützt. Eure Begeisterung und euer Feedback sind die Triebkräfte, die diese Projekte am Leben halten und immer weiter wachsen lassen. Ein besonders großes Dankeschön geht auch an alle Spender, einschließlich derjenigen, die anonym bleiben möchten. Ohne eure Großzügigkeit und Unterstützung wäre all dies nicht möglich. In dieser Episode reflektiere ich über die Bedeutung des CC2-Audiocasts und CC2tv und teile meine Gedanken über die Zukunft dieser Projekte. Zum Abschluss möchte ich euch allen friedvolle und glückliche Wünsche für das neue Jahr aussprechen. Ihr seid das Herzstück dieser Gemeinschaft, und ich freue mich darauf, diesen Weg gemeinsam mit euch weiterzugehen. Vielen Dank, dass ihr dabei seid!


CC2tv #363: BASIC programmieren wie früher

Samstag, 2023-12-23 10:00, Eintrag von Thomas


BASIC programmieren wie früher, aber auf Mikrocontrollern
Manchmal ist es schön, zurückzuschauen und sich an alte Zeiten zu erinnern. Manchmal ist es aber auch nützlich, schnell etwas programmieren, testen und debuggen zu können. Egal warum: Es gibt viele Gründe, einen BASIC-Interpreter auf einen Mikrocontroller zu flashen und zu nutzen. Wir zeigen in diesem Video wie das bei ESP32, Arduino und Raspberry Pi Pico geht und dass es sich dabei weit mehr als nur um ein Gimmick handelt.

Der Link zu Stefan's Tinybasic: https://github.com/slviajero/tinybasic


Vielen Dank für Ihre Spenden!
Blitz 54
Michael Herz
M1Molter
Tobias Roos
Thorsten Mampel
Uwe Gillißen
DG4DDE
Joe Urs
Bender
David Hommel
Dr. Christian Schoo
OGU
RapidRalf
RALPH SCHNEIDER
Uhrenarmbandkalender.de
Robert Jordan
JDUO
Rainhard Kionczyk
Bernd Tilche
dosenkohl
Micha L
Ulrich Pohl
Tasso
Hans-Günter Schütz
Frederic Claßen
Norbert Hosche
Walter G
Christopher Dunkel
Marco Freudenberg
Jannis Wolke-Hanenkamp
O'Lee
DO7PE
Dr. Daniel Jung
Perl Valentin
SIEGFRIED ERICH SCHARNECK
Ulrich Zabel
Joachim Schepsmeier
Andreas Neidhart


Die Sendung ist auf Youtube zu finden: https://youtu.be/MGmucMvzyLY



CC2tv Folge 362: Mist USB-C-Kabel

Samstag, 2023-12-09 10:00, Eintrag von Wolfgang Rudolph


Probleme mit USB-C-Kabeln lösen
Das C2C-caberQU-Board legt an alle Pins des Kabels eine Spannung an und misst diese am anderen Ende. Für jede der 24 Adern und auch für die Abschirmung gibt es eine LED. Damit werden mit diesen 25 LEDs alle möglichen Kombinationen des USB-C-Kabels signalisiert.

Die Anzahl möglicher USB-C-Kabelkombinationen ist sehr hoch. Wenn man das falsche Kabel verwendet, ist die Datenübertragung unter Umständen langsamer als möglich, oder bestimmte Geräte funktionieren überhaupt nicht. Im USB-C-Standard spielt das Kabel in allen Modi eine wichtige Rolle, da je nach Modus eine spezifische Konfiguration erforderlich ist, bei der bestimmte Pins verbunden, einige geerdet und andere mit Widerständen versehen sein müssen.

Es gibt keine einfache Möglichkeit herauszufinden, ob ein bestimmtes Kabel einen bestimmten Anwendungsfall unterstützen kann. Ist ein Kabel fehlerhaft, führt dies oft zu unerklärlichen Fehlern beim Anwender.

Mit einem Kabeltester können solche Verbindungsprobleme schnell erkannt werden.

Der vorgestellte Kabeltester kann weder Kurzschlüsse zwischen verschiedenen Pins noch Sonderfunktionskabel, die Dioden enthalten, oder Kabel mit aktiver Elektronik erkennen.

Das Projekt ist auf Github frei verfügbar:
https://github.com/petl/USB-C-cable-tester-C2C-caberQU

USB Datenkabel-Erkennungsplatine
Z. B. hier: https://www.amazon.de/dp/B0BWYZFHNC?psc=1&ref=ppx_yo2ov_dt_b_product_details

Die vorgestellten Kabeltester gibt es als Fertigprodukte hier: caberqu.com

Wir danken allen Spendern und wünschen ein frohes Weihnachtsfest!
EThunder Maurice
Backemann
Robin ypid Schneider
Pascal Geiger
DG4DDE
Stefan Josef H
Robby Thater
Michael Behrendt
Michael Wetzker
OGU
DIRK HENTSCHEL
Murka, Rigik und Seiko
Berkan Ipek
Noch ein Wolfgang
XXLWalter
Dominik Brandes
DG1FCB
Dritter Detektiv
Andreas Schell
Stephan Hege
Atze100 5
Bernd Hillert
Oliver Buhmann
RONNY RONALD SCHMIDT
DG3BK
Philipp Rozanek
Frank Hoffmann
Yogi
Hellwig/Krueger
Martin Hans
Marcel Straube
Jochen Brenner
Berkan Ipek
Der Michelstädter
Klaus Heidutschek
Dipl.-Ing. Werner Althaus
Danny Heinen
Julian und Arndt Grothoff
respawner
Prof. Harm-Friedrich Harms
Blitz 54


Die Sendung ist auf Youtube zu finden: https://youtu.be/X8OXBvrSsXc



CC2tv Audiocast Folge 678

Montag, 2023-12-04 20:00, Eintrag von Wolfgang Rudolph


     Ogg Vorbis, 56 kBit/s (~18 MB)
     MP3, 128 kBit/s (~40 MB)
     MP3, 32 kBit/s (~12 MB)

Visafreiheit
USA streben bilateralen Zugriff auf biometrische Daten der EU an

Erneuerbare Energien
Die Vereinigten Arabischen Emirate starteten kürzlich den Betrieb einer der weltweit größten Solaranlagen.

SpaceX- Raketen reißen rote Löcher in den Himmel
Diese Aurora-Erscheinung, geschaffen durch zurückfallende Teile von SpaceX-Raketen, ist optisch beeindruckend. Beim Eintritt in die Erdatmosphäre reißen diese Teile temporär Löcher in die Ionosphäre, was zur Entstehung von leuchtenden, roten Lichtkugeln führt.

Plasmabeschleuniger erreicht zehn Gigaelektronenvolt
Ein innovativer, nur zehn Zentimeter langer Teilchenbeschleuniger hat einen neuen Rekord aufgestellt, indem er Elektronen auf Energien von bis zu zehn Gigaelektronenvolt beschleunigte. Diese Leistung wurde durch eine spezielle Technologie erreicht: Der Beschleuniger, angetrieben von einem Petawatt-Laser, nutzt Plasma-Kielwellen und eine revolutionäre Zusammensetzung des Heliumgases in seiner Beschleunigerkammer. Dieses Gas ist mit Aluminium-Nanopartikeln angereichert, die die Ladungsdichte im Gas steigern und dadurch die Beschleunigung der Teilchen erheblich verstärken.

Gentherapie mit Crispr zugelassen
In Großbritannien ist erstmals eine Therapie für Blutkrankheiten zugelassen, die auf der mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Crispr/Cas9-Technologie basiert. Diese "Genschere" ermöglicht präzise DNA-Veränderungen und wurde bereits erfolgreich in der Pflanzenzucht eingesetzt. Trotz ihrer Genauigkeit und Kosteneffizienz wird der hohe Preis der Therapie von Fachleuten kritisiert.

BLUFFS: Angriffe auf Bluetooth- Datensicherheit
Antonioli führte umfangreiche Tests an siebzehn verschiedenen Geräten, von Bose-Kopfhörern bis zum iPhone 13, durch. Er konnte nahezu alle Geräte erfolgreich attackieren, wenn sie das ältere "Legacy Secure Connections" (LSC) Protokoll nutzten. Bei Geräten mit dem neueren "Secure Connections" (SC) Protokoll war jedoch etwa die Hälfte gegen Angriffe geschützt. Insbesondere war es möglich, Apples AirPods Pro und das iPhone 13 mittels eines Man-in-the-Middle-Angriffs zu kompromittieren, wenn sie im LSC-Modus betrieben wurden.

Stronleitung in „seltsamem Metall“
Faszinierende Entdeckung in der Physik: Forscher haben ein Material aus Ytterbium, Rhodium und Silizium gefunden, das Strom auf eine bisher unbekannte Weise leitet. Im Gegensatz zur herkömmlichen Leitung durch diskrete Ladungsträger wie Elektronen, scheint dieses "Strange Metal" den Strom kontinuierlich, ohne klar abgrenzbare Einheiten zu übertragen. Dieses Phänomen, das im Fachjournal „Science“ beschrieben wird, stellt einen völlig neuen Mechanismus des Ladungstransports dar und bleibt bisher ein Rätsel.

Suchen in ATLAS nach halbsichtbarer Jets
Die ATLAS-Kollaboration hat eine innovative Methode entwickelt, um nach einer besonderen Art von Detektorsignatur zu suchen, die als halbsichtbare Jets bekannt ist. Diese Signatur entsteht, wenn Teilchen der Dunklen Materie in einem Strahl von Standardmodell-Teilchen erzeugt werden. Die Forscher untersuchen diese Jets in einem universellen Produktionsmodus, bei dem zwei Protonen durch den Austausch eines Zwischenteilchens interagieren, das dann in zwei Jets
umgewandelt wird.

Elektronen erzeugen Ferromagnetismus
Physiker haben eine neue Form des Magnetismus entdeckt, die durch die Bewegung von Elektronen verursachte Ausrichtung der Spins entsteht, ein Phänomen, das als kinetischer Magnetismus bekannt ist. Diese Art des Magnetismus, der bisher in Festkörpern nicht beobachtet wurde, trat auf, als das Forschungsteam zwei extrem dünne Schichten der Halbleiter Molybdän-Diselenid und Wolframsulfid übereinanderlegte und unter elektrische Spannung setzte. Bei einer bestimmten Elektronendichte wurde das Material unerwartet ferromagnetisch, ohne dass die üblicherweise dafür notwendigen Wechselwirkungen eine Rolle spielten.

Vielen Dank an alle Spender die uns mit ihrer Spende helfen weiter arbeiten zu können!
Allen Zuhörern wünschen wir besinnliche Feiertage und ein gesundes und glückliches Jahr 2024!


Ältere Beiträge    •   Jüngere BeiträgeBeiträge als RSS-Feed